Zur Einwandfreien betrachtung dieser Internetseite wird Javascript benötigt, derzeit ist Javascript in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert.
Like A Breeze

Like A Breeze/BalkenohlIn der katholischen Kirche herrscht traditionelle Musik vor. Like A Breeze möchte das Ă€ndern. Die Band aus Arnsberg hat sich der Worshiping-Musik verschrieben. Mit einem großen Festival möchten Bandmitglied Ute die christliche Popmusikszene vernetzen.

Ute Balkenohl ist schon mit vielen Musikprojekten auf BĂŒhnen gestanden. Aber nie fĂŒhlte es sich so gut an wie mit Like A Breeze. „Worshiping ist nicht nur eine MusikprĂ€sentation, sondern ein persönliches Gebet“, sagt sie. „Das kommt rĂŒber, das spĂŒrt man, und die Leute beten mit“. Dieses GefĂŒhl entspannt sie wie nichts anderes. Denn Worship-Musik ist viel persönlicher als das, was sie davor kannte. „Angst, Freude, all diese vielen GefĂŒhle spiegeln sich in den Liedern“, sagt sie.

Doch wie kam es zu Like A Breeze? Stefan, ein GrĂŒndungsmitglied von Like a Breeze, lernte vor etwa sechs Jahren Worshiping im SchĂŒleraustausch in den USA kennen und kam mit ganz vielen Worship-Songs im GepĂ€ck zurĂŒck nach Deutschland. Er erzĂ€hlte Ute davon. „Ich war gleich Feuer und Flamme“, sagt sie.

Heute ist die Band anders zusammengesetzt. Einige Mitglieder sind schon wieder ausgestiegen, dafĂŒr findet Like A Breeze immer wieder neuen Wind, meist im Freundeskreis, teilweise auch ĂŒber Internet, wie im Falle des Schlagzeugers. So sind nach und nach immer mehr Leute dazugekommen. Derzeit sind sie zu sechst, alle etwa Mitte 30.

Der Name Like A Breeze stammt aus der Überlegung heraus, wie man eine Worship-Band in Deutschland am besten betitelt. „Wir sind ein Hauch, der versucht, gegen vorherrschende Dinge anzukommen“, sagt Ute. „Wir versuchen nicht alles andere plattzumachen, aber einen Hauch an neuer Musik zu bieten.“

Im September 2009 haben Like A Breeze ihre erste eigene EP aufgenommen – in Eigenproduktion. Darauf sind die Songs „Doubt“ und „The scornful lions“ zu hören.

Es folgten Auftritte auf Kirchen-Veranstaltungen in ganz Deutschland. Höhepunkte waren das 75-jĂ€hrige JubilĂ€um des erzbischöflichen Jugendamtes in Paderborn und der Weltjugendtag. „Wir freuen uns jedes Mal, wenn wir eine Möglichkeit haben, uns mit frischer Musik in die Kirche einzubringen. Damit sprechen wir so viele Jugendliche an – und fĂŒhlen uns auch nochmal jugendlich“, sagt Ute.

Ute ist nicht nur HauptsĂ€ngerin von Like A Breeze. Sie arbeitet auch noch als Gospelchorleiterin und als Referentin fĂŒr Jugend und Familie im DekanatsbĂŒro in Unna. Seit ihrer Kindheit beschĂ€ftigt sie sich mit Kirche und Kirchenmusik, und hat selbst viel gesungen und Musik mit anderen gemacht. Hin und wieder zweifelte sie, und fragte sich, wie es mit der Kirche weitergeht. Worship ist eine Musikrichtung, die Utes Meinung nach der Kirche jede Menge Aufwind verschaffen kann.

Denn als Mitarbeiterin der katholischen Kirche liegt ihr nichts mehr am Herzen als die Botschaften der Kirche weiterzuvermitteln. „Wir haben so viele Menschen abgehĂ€ngt, die sich nicht fĂŒr hochtheologische Texte und Kirchenmusik interessieren“, sagt sie. „Wir mĂŒssen sie wieder erreichen.“ Ute erfĂ€hrt in ihrer tĂ€glichen Arbeit, wie wenig in der katholischen Kirche in Bezug auf christliche Rock- und Popmusik passiert.

„Die Katholischen haben das noch nicht mitgekriegt“, sagt Ute. „Das wollen wir Ă€ndern.“ Deswegen organisieren Ute und ein Team am 27. September 2014 in Unna ein ganzes Festival, das erste christliche Rock- und Pop-Festival in der
Geschichte des Erzbistums Paderborn. Der Name: Louder Than Before. Von 17 bis 24 Uhr werden zwölf verschiedene Bands alles geben. Es werden auch viele evangelische und freikirchliche Musiker zu hören sein.

Auch Like A Breeze wird dort auf der BĂŒhne stehen. Ute hat großes Vertrauen, dass das gut wird. Denn wenn Like A Breeze in Gottesdiensten aufgetreten ist, war die Resonanz bisher immer sehr positiv. „Es ist eher im Vornherein, dass wir auf Skepsis stoßen und Kompromisse eingehen mĂŒssen“, sagt sie.

Besonders fĂŒr junge Leute sei etwas wie Worship essentiell. „Diese Musik hilft jungen Leuten, die Sprachlosigkeit zu ĂŒberwinden“, sagt sie. Damit treffe man jene GefĂŒhle junger Menschen, sei es Freude, Euphorie, Sorgen oder Ängste und kann eine Beziehung zu ihnen aufbauen. „Denn die Musik hört sich fĂŒr sie ganz natĂŒrlich an.“

Von Like A Breeze gibt es auch in Sachen Jugendarbeit einiges zu erwarten: Dieses Jahr begleitet die Band die Ministrantenwallfahrt nach Rom.

Hier geht es zur Homepage der Band!

Facebook

Das Jahr 2018 schreit doch fast danach ein LTB-Jahr zu werden - ooooder?
Aber wo sollen wir hin??? Habt ihr Ideen? 😉
...

Am kommenden Samstag, 29.04. habt ihr die Chance Daniel Harter im Capitol Paderborn bei LOBEN wieder live und in Farbe zu erleben! Sehen wir uns? ...

Daniel Harter freut sich auf LOBEN in Paderborn. Tickets: www.cvents.eu/de/loben-das-lobpreiskonzert-in-paderborn-paderborn-29042017/